Bad Sobernheim an der Nahe

Bad Sobernheim liegt an der mittleren Nahe, zentral zwischen der Kreisstadt Bad Kreuznach und der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein. Nördlich erhebt sich der Hunsrück, südlich das Nordpfälzer Bergland.

 

Das Stadtgebiet zieht sich bis zum Soonwald hin.

 

Bad Sobernheim gehört zum Weinbaugebiet Nahe.

 

Die Großlage heißt Paradiesgarten, Sobernheimer Einzellagen sind noch Domberg und Marbach.

 

Weinbau und Tourismus werden hier miteinander verbunden, der Weinwanderweg Rhein-Nahe, der Nahe-Radweg und die Naheweinstrafle führen durch die Gemarkung der Stadt und der Verbandsgemeinde.

 

Die Landwirtschaft bestimmt auch heute noch in Teilen die Kultur der Region.

 

So wird im Herbst ein großer Trauben- und Obstmarkt veranstaltet.

 

Viele Winzer betreiben auch eigene Gastronomie. Die traditionelle Rebe ist der Riesling.

Sehenswert

 

Das Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum. Über 40 historische Gebäude wurden an ihren Originalstandorten in Rheinland-Pfalz abgebaut, auf dem Gelände des Freilichtmuseums wieder zusammen gebaut und in Details original eingerichtet.

 

Durch die dörfliche Struktur sowie die Anlage von Gärten, Streuobstwiesen, einem Weinberg sowie Weiden und den zugehörigen Tieren, erlebt der Besucher eine Zeitreise in das pfälzer Leben vor hunderten Jahren.

 

Information: https://www.freilichtmuseum-rlp.de

Wappen Bad Sobernheim
Bad Sobernheim Freilichtmuseum
Bad Sobernheim Freilichtmuseum

Wandern, Erleben und Relaxen

 

Der seit 1992 bestehende Barfußpfad war der erste Barfußpfad in Deutschland und verzeichnet in jedem Jahr etwa 100 000 Besucher.

 

Attraktionen sind die abenteuerlichen Überquerungen der Nahe: durch eine Furt, über eine 40 m lange Hängebrücke oder mit einer Seilfähre.

 

Der Barfußpfad bietet einen schönen Rundweg in herrlicher Landschaft mit vielen verschiedenen Bodenbelägen zum Trainieren der Fussreflexe.

 

Information: https://www.barfusspfad-bad-sobernheim.de

Bad Sobernheim Barfusspfad
Bad Sobernheim Barfusspfad

Sehenswert

 

Das Kloster Disibodenberg ist eine Klosterruine in der unmittelbaren Nähe von Bad Sobernheim. Sie liegt auf einem Höhenrücken (dem Disibodenberg, benannt nach dem irischen Einsiedler Disiboden) an der Mündung des Glans in die Nahe. Das Ruinengelände liegt innerhalb des Naturschutzgebiets Disibodenberg.

 

Ab 1108 ließ die Grafenfamilie von Sponheim eine Frauenklause auf dem Klostergelände errichten, in die im Jahre 1112 deren Tochter, die als Selige verehrte Jutta von Sponheim, als Leiterin u. a. zusammen mit Hildegard (von Bermersheim oder Niederhosenbach), der späteren heiligen Hildegard von Bingen einzog und wo letztere ihre Profess (Gelübde) ablegte.

 

Anlässlich dieses Ereignisses kam der Hl. Otto, Bischof von Bamberg auf den Disibodenberg und nahm die Ordensgelübde entgegen.

 

Die Klosterruine Disibodenberg ist ca. 2,5 ha groß.

 

Hinweistafeln geben dem Besucher Aufschluß, über die Bauabschnitte.

 

Von zwei Gebäuden stehen noch die hohen Giebel, und die gut sichtbaren Mauerreste erlauben einen Überblick über die einstmals große Klosteranlage.

 

Information: http://www.disibodenberg.de

Disibodenberg Klosterruine
Disibodenberg Klosterruine

Wandern

 

Rund um den Disibodenberg

 

10,7 km langer Rundweg rund um das ehemalige Kloster Disibodenberg, mit Blick auf das Nahetal

 

Info: http://www.badsobernheim-aktiv.de/disibo.html

Bad Sobernheim Nahe

Wandern

 

Weinwanderweg über der Nahe

 

Wandern auf dem 12,7 km langen Weinwanderwegen von Bad Sobernheim  nach Martinstein

 

Info: http://www.badsobernheim-aktiv.de/weinwander.html

Bad Sobernheim

Erleben

 

Mit der Draisine entlang des Flusses Glan

 

Über 40 km mit der Fahrrad-Draisine auf der stillgelegten Bahnstrecke im landschaftlichen schönem Tal der Glan,  zwischen Staudernheim bei Bad Sobernheim und Altenglan.

 

Genau wie ein Fahrrad wird die Draisine per Pedalen bewegt, man fährt auf vier Rädern auf dem Gleis.

 

Info: https://bad-sobernheim.de/kur--tourismus/outdoor/draisinentour/

Bad Sobernheim Draisine

Tag (s) bad sobernheim, nahe, nahetal, wandern, disiboden, freiluftmuseum, barfusspfad, wein, erleben, freilichtmuseum, draisine, glan, fluss, kloster